Wittener Studierende präsentieren Projektergebnisse für das blue:beach

Das Sommersemester geht dem Ende zu. Die 18- bis 38-Jährigen haben sich zum April an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaft für den Studiengang „Management“ eingeschrieben und wollen in drei Jahren ihren akademischen Abschluss (Bachelor of Science) erreichen. „Bis dahin müssen sie sich viel Wissen aneignen“, sagt Prof. Dr. Sabine Bohnet-Joschko. „Aber das muss ihnen auch Spaß machen, sie sollen Selbstwirksamkeit erfahren.“
Deshalb hat sie die Managementwerkstatt entwickelt. Das innovative Lehrformat ermöglicht vom ersten Tag an eine Vernetzung von Theorie und Praxis.
Bei diesem Kooperationsprojekt entwickelten die Studenten in Teams kreative Lösungsideen für das blue:beach.
Sie haben in den ersten Monaten ihres Studiums bereits Interviews mit Führungskräften aus Unternehmen der Region geführt und ein Projekt für das blue:beach erarbeitet:
Konferenzräumen als Co-Workingspace nutzen, Motto-Abende für Berufstätige einführen, Strandstricken für die ältere Generationen anbieten, diese und viele weitere Ideen wird das blue:beach-Team nun evaluieren.
Geschäftsführer Dirk Heemann: „Ich bin sehr beeindruckt, wie viele tolle Vorschläge die Teams entwickelt haben und wie professionell sie diese hier präsentiert haben. Bei der nächsten Projektrunde sind wir gern wieder dabei und können umliegenden Unternehmen die Zusammenarbeit mit der Uni Witten/Herdecke empfehlen“.